Seit 1867 DIE KUSMI-SAGA

150 Jahre Geschichte

Das Haus Kusmi Tea vereint mit seinen unnachahmlichen Wellness-Kreationen, seinen großen Klassikern und seinen heute Kult gewordenen legendären Rezepten Tradition und Moderne.

1867

Pavel Kousmichoff eröffnet sein Teehaus in Sankt Petersburg

Als ältester Sohn einer Bauernfamilie verlässt Pavel Mikhaïlovitch Kousmichoff im Alter von 14 Jahren sein Geburtsdorf, um für einen Teehändler in Sankt Petersburg zu arbeiten. Dieser ist von den erstaunlichen Qualitäten des jungen Mannes begeistert, weiht ihn in die Geheimnisse der Teemischungen ein und schenkt ihm im Jahr 1867 zu seiner Hochzeit ein kleines Teegeschäft.

1880

Der Tee der Zaren

Das Haus hat durchschlagenden Erfolg und Kusmi-Tees werden zu den Lieblingstees der Zaren. Aus seiner Ehe mit Alexandra gehen 6 Kinder hervor, darunter sein ältester Sohn Viatcheslav (1878), der sein Nachfolger werden soll, und eine Tochter, Elisabeth (1880), für die er das Rezept schaffen soll, das zum bevorzugten Tee der Zaren werden soll, nämlich Bouquet de Fleurs.

1907

Ein russisches Teehaus im Herzen der City

Im Jahr 1907 sendet Pavel Viatcheslav seinen Sohn nach London, um mehr über Tee zu erlernen. Viatcheslav entwickelt sich dort zu einem Teespezialisten und talentierten Geschäftsmann. So eröffnet er seine erste englische Filiale P.M.Kousmichoff & Sons unter der Adresse 11, Queen Victoria Street.

1917

Die Familie Kousmichoff verlegt ihre Werkstätten nach Paris in die Avenue Niel

Bei Ausbruch der russischen Revolution ist die Familie Kousmichoff gezwungen, aus Russland zu fliehen und richtet ihre Werkstätten in Paris, 75 avenue Niel ein (wo von nun an auch der Schulungsbereich des Hauses, die Ateliers K untergebracht werden); somit ist der Grundstein für das Haus Kusmi Thé gelegt.

1927

Die Eroberung der Welt

In den Jahren zwischen den beiden Weltkriegen floriert das Unternehmen und eröffnet Niederlassungen in New York, Hamburg sowie in Konstantinopel. Viatcheslav beschließt jedoch, sich schwerpunktmäßig in Berlin niederzulassen, da dort zahlreiche Russen leben.

1946

Constantin folgt seinem Vater

Viatcheslav Kousmichoff stirbt kurz nach Kriegsende im Jahr 1946 und hinterlässt die Nachfolge des Familienunternehmens seinem Sohn Konstantin. Dieser ist jedoch mehr Künstler und Teeliebhaber als Geschäftsmann und somit kommt der Geschäftsbetrieb des Hauses langsam zum Erliegen.

1972

Das Familienunternehmen wird verkauft, bleibt jedoch weiter bestehen

Das bereits durch den Zweiten Weltkrieg stark geschwächte Unternehmen steht kurz vor dem Konkurs und Constantin sieht sich gezwungen, es zu verkaufen. In den darauffolgenden Jahren vertreibt das Unternehmen Kousmichoff mit unterschiedlichem Erfolg weiter Kusmi-Tees.

ZWISCHEN 2003 UND 2015

Die großen Erfolge von Kusmi Tea

2003

Sylvain und Claude Orebi übernehmen die Leitung des Unternehmens.

2007

Kusmi Tea startet seine Wellness-Reihe mit den berühmten Sorten Detox, BB Detox und Sweet Love.

2012

Kusmi Tea eröffnet seinen Flagship-Store auf der schönsten Avenue der Welt, den Champs-Elysées.

2014

Die Werbesaga 'La Beauté des Mélanges' konsolidiert die Bekanntheit von Kusmi.

2015

Gründung eines ersten KusmiKiosk, einer digitalen Boutique, in Paris.

2017

150 Jahre später...

Dem traditionellen Wagemut des Hauses Kusmi Tea ist es zu verdanken, dass es heute floriert wie zur Zeit der Zaren! In ein wenig mehr als zehn Jahren hat das mittlerweile unumgängliche Haus 85 Boutiquen in 35 Ländern eröffnet, bietet 100, in der Nähe von Le Havre hergestellte Teemischungen an und beschäftigt weltweit mehr als 600 Mitarbeiter.
Eine nicht enden wollende Saga!